gegenfurtner_abschied.jpg

Maximilian Gegenfurtner spielte seit 2013 für die Rotblauen. Foto: R. Richter

Gegenfurtner verlässt FCK

Der 21-jährige will sich im neuen Jahr bei TSV Bogen neu beweisen

Wie Landesligist 1. FC Bad Kötzting offiziell bekannt gibt, wechselt Max Gegenfurtner, der 21-jährige Mittelfeldspieler der Badstädter, in der Winterpause zum Ligakonkurrenten TSV Bogen. Der noch laufende Vertrag wird zum Jahresende im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst.

Max Gegenfurtner wechselte in der Saison 2013/14 als B-Jugendlicher vom 1. FC Viechtach an den Roten Steg. Nach seinem Ausscheiden aus dem Juniorenbereich fasste der in St. Englmar wohnhafte Gegenfurtner schnell Fuß bei den Senioren und bestritt seitdem 60 Landesligaspiele im Trikot der Badstädter.

Bereits im Sommer liebäugelte Gegenfurtner mit einem Wechsel zum TSV Bogen. Helmut Mahr, der ihn als Jugendlichen in die Badstadt gelotst hatte, buhlte bereits während der vorangegangenen Wechselperiode heftig um das Talent. „Wir haben damals mit Max ein gutes Gespräch geführt, ob er sich die Sache nochmals bis zur Winterpause anschauen wolle. Nut hat er aber eine Entscheidung getroffen. Max hat sich immer vorbildlich bei uns verhalten und war sehr beliebt. Deshalb haben wir seinem Wunsch auch entsprochen und lösen seinen Vertrag auf. Wir bedanken uns bei ihm für die vielen Jahre, die er bei uns war“, so FC-Sportvorstand Wolfgang Fischer, der Gegenfurtner im Namen des Vereins für seine Zukunft alles Gute wünscht. „Die Tür steht für ihm immer offen“.

Für Max Gegenfurtner war es keine leichte Entscheidung, die Badstädter letztendlich zu verlassen. Er betont: „Mir hat es all die Jahre hier am Roten Steg super gefallen und ich habe mich immer wohl gefühlt. Aber ich möchte einfach mehr Spielzeiten und es jetzt beim TSV Bogen probieren. Dort treffe ich mit Helmut Muhr auch auf einen guten Freund und ich möchte dort einen Neuanfang machen“.