karmannuli_trainer_bad_koetzting3.jpg

Foto: dme

1.FCK verlängert mit Uli Karmann

Auch Uwe Wölke und TW-Trainer Andrei Indreica machen weiter +++ Neuer Co-Trainer wird noch gesucht

Beim 1. FC Bad Kötzting sind die Weichen für die Saison 2021/22 gestellt. Wer Klubchef Willi Bielmeier mitteilte, haben Trainer Uli Karmann (54) und der Sportliche Leiter Uwe Wölke (55) haben um ein weiteres Jahr beim Klub vom Roten Steg verlängert. Ebenso wird Torwarttrainer Andrei Indreica (31) den Badstädtern erhalten bleiben. Allerdings muss sich der Verein zur nächsten Spielzeit einen neuen Co-Trainer suchen, denn Sebastian Niebauer (31) hört in dieser Funktion auf, bleibt aber als Spieler erhalten.
Uwe Wölke hat seine Zusage gegeben auch in der nächsten Saison als Sportlicher Leiter beim 1. FC Bad Kötzting zu bleiben. “Ich habe mich entschieden in dieser Position weiterzumachen”, sagt der 55-Jährige, der diese Aufgabe gerne inne hat. “Das war keine große Sache, ich hatte ja schon länger signalisiert, dass ich weitermachen werde”, so der 55-Jährige. Eine Hängepartie war aber die Trainerpersonalie, denn bereits im vorigen Jahr hatte sich Wölke gewünscht die Vertragsverlängerung mit Uli Karmann fortzusetzen. Doch der hatte sich Bedenkzeit erbeten. Doch nun Ende Januar konnten Bielmeier und Wölke Vollzug melden. “Ich bin sehr froh, dass uns Uwe und Uli ihre Zusage gegeben haben. Beide machen einen unheimlich guten Job.” Klubboss Bielmeier hat auch gleich Ziele für die nächste Spielzeit rausgegeben: “Wir wollen eine ordentliche Rolle spielen, wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Aber wir reden nicht vom Aufstieg.” Soll aber heißen, dass die Rotblauen sich zumindest im einstelligen Tabellenbereich aufhalten sollen. Der Kader dazu wird nun von Wölke und Karmann auf die Beine gestellt.

Dass nun endlich die Trainerfrage geklärt ist, darüber ist Wölke erleichtert: “Uli ist ja ein Glücksfall für uns, denn er macht einen unheimliche guten Job. Vor allem ist das auch ein Signal an die Spieler, weil Uli ein hervorragender Trainer ist. Zudem sind Uli und ich auf einer Wellenlänge, wir arbeiten sehr gut zusammen.” Dass auch Torwarttrainer Andrei Indreica weiter im Boot bleibt, ist ebenfalls sehr erfreulich. Der 31 Jahre alte Rumäne kam im Sommer 2018 nach Bad Kötzting und arbeitet hervorragend mit den beiden Torhütern Tobias Vogl und Filip Hinterholzinger zusammen. “Schade ist nur, das Sebastian Niebauer als Co-Trainer nicht weitermacht, er hört am Saisonende auf. Da sind wir nun auf der Suche nach einem Nachfolger”, lässt Wölke wissen. Der hat auch schon die Zusage einiger Spieler für die nächste Spielzeit. “So bald die Verträge unterschrieben sind werden wir die Namen verkünden”, führt Wölke aus.

Chefanweiser Uli Karmann kommentiert seine Zusage so: “Ich habe im Januar 2020 begonnen und da hatten wir uns ja auf eine Zusammenarbeit von eineinhalb Jahren geeinigt. Aber wegen der Corona-Pandemie ist ja nicht wirklich viel passiert. Wir wollten aber miteinander etwas erreichen, gemeinsam arbeiten. Doch das war ja weitestgehend nicht möglich. Daher macht es Sinn, dass wir die Zusammenarbeit fortsetzen.” Karmann bedauert andererseits, dass sein Assistent Niebauer, den er ja schon 2009 in Bad Kötzting als Spieler hatte und der unter ihm auch bei der DJK Vilzing gespielt hat, aufhören will: “Da muss der Verein noch schauen, dass es eine ordentliche Lösung gibt, denn das ist mir wichtig.” Zweite Baustelle ist der Kader: “Der war ja bisher schon recht knapp und wir werden ja auch ein paar Spieler am Saisonende verlieren. Da werden wir wohl ein halbes Dutzend Neuer brauchen. Das wird nicht leicht, weil im Moment keiner planen und man auch keinen Spieler beobachten kann, weil kein Spielbetrieb stattfindet.

Uwe Wölke, der Sportliche Leiter beim Mitte-Landesligisten 1. FC Bad Kötzting, hat die Kaderplanung für die Saison 2021/22 in Angriff genommen. Nachdem die Zusammenarbeit mit Trainer Uli Karmann für die nächste Spielzeit unter Dach und Fach gebracht werden konnte, haben nun auch schon die ersten Spieler ihr Ja-Wort gegeben. “Es hat die ersten Gespräche gegeben und es liegen mir nun auch bereits Zusagen von fünf Spielern vor”, gibt Wölke bekannt. Jeweils für zwei Spielzeiten zugesagt haben Torhüter Filip Hinterholzinger (28), Mittelfeldspieler Jonas Berzl (22) und Abwehrakteur Martin Vesenjak (30). Eine weitere Spielzeit bleiben Stürmer Max Drexler (24) und Außenverteidiger Sebastian Niebauer (31) am Roten Steg. “Weitere Gespräche sind in den kommenden Tagen und Wochen geplant. Dann sollen auch die Vertragsunterzeichnungen folgen”, so Sportchef Wölke.   dme