Landesliga

Wiedergutmachung gegen den SC Ettmannsdorf

Nach denkwürdiger Niederlage in Bad Abbach zählt im Heimspiel gegen Ettmannsdorf nur ein Sieg

Zum dritten Heimspiel der Saison empfängt der 1. FC Bad Kötzting am Samstagnachmittag (Anstoß 15.00 Uhr) die Kicker des SC Ettmannsdorf im Stadion am Roten Steg. Es geht in dieser Partie auch um Wiedergutmachung für die bittere und die teils selbst verschuldete Niederlage in Bad Abbach vom vergangenen Wochenende. Gegen den Tabellenvierzehnten zählt deshalb nur ein Sieg, um nicht frühzeitig im Niemandsland der Tabelle zu verschwinden.

 

Fünf Spieltage sind bislang absolviert in dieser noch jungen Saison und es fehlt ganz einfach an Konstanz bei den Rotblauen. Sechs Zähler aus 15 zu vergebenen Punkten eine überschaubare Ausbeute für die Kicker vom Roten Steg. Eine klare Ansage gab es zum Wochenstart an die Mannschaft, ob des unverständlich schwachen Auftritts nach der Pause auf der Donau-Freizeitinsel. Bis dahin hatten die Badstädter nämlich alles im Griff, spielten eine gute Auswärtspartie, lagen 2:1 in Front und waren sogar personell mit einem Mann in Überzahl. Was dann passierte trieb nicht nur FC-Coach Peter Gallmaier die Zornesröte ins Gesicht. „Nichts mehr hat nach der Pause geklappt. Es fehlte die Einstellung, die Laufbereitschaft – einfach alles. Jeder dachte, dass man die Partie locker nach Hause fahren kann“, ärgert sich Gallmaier über „regelrecht verschenkte Punkte“. Der fordert heute Nachmittag Wiedergutmachung. „Ich denke, dass das angekommen ist bei den Spielern. Die Mannschaft zeigte eine entsprechende Reaktion, sie hat gut trainiert und ich hoffe, dass sie das auch auf den Platz bringt“.

 

Die dürfte gegen die Gäste aus Ettmannsdorf von Nöten sein, denn die sind aktuell schwer einzuschätzen. Auch deren Saisonauftakt verlief alles andere als reibungslos. Die ersten drei Partien wurden allesamt in den Sand gesetzt. Mittlerweile scheint sich die Elf von Thorsten Baierlein, der noch in der vergangenen Saison auf der Kommandobrücke des Absteigers SV Sorghof stand, aber stabilisiert zu haben. Einem 1:0 Heimerfolg gegen den starken TSV Waldkirchen folgte zuletzt ein 1:1 Unentschieden gegen den Bayernligaabsteiger TSV Bogen. In einer Partie, in der der SC Ettmannsdorf zwar klar den Ton angab, aber viel zu viele Möglichkeiten liegen ließ.

 

An diese Leistung wollen die Gäste am Roten Steg anknüpfen. „Die war gut gegen Bogen. Lediglich die Tore haben wir nicht gemacht“, blickt Baierlein auf das Match gegen den Bayernligaabsteiger zurück. „Wir werden uns auf jeden Fall teuer verkaufen. Dass es schwer wird in Kötzting ist uns allen klar. Vielleicht springt aber ein Punkt für uns raus“, so der Gästecoach. Den könnten die Gäste gut gebrauchen, denn mit derzeit 4 Zählern belegen sie Rang 14 in der Tabelle.

 

Personell sieht es beim SC gut aus. Lediglich Jens Sollfrank (Schambeinentzündung) und Lukas Schreyer (Urlaub) sind am Roten Steg nicht dabei. Ansonsten kann Thorsten Baierlein aus den Vollen schöpfen.

 

Bei den Hausherren bleibt alles wie gehabt. Die Verletzten Florian Frisch, Moritz Graßl, Max Gegenfurtner und Filip Trantina fehlen weiter. Auch für Mario Mühlbauer und Robin Rendler dürfte ein Einsatz noch zu früh sein. Nicht mehr dabei seit Anfang der Woche ist Sommerneuzugang Lukas Hutta, der überraschend zum Ligakonkurrenten SV Neukirchen b. hl. Blut gewechselt ist. Schade aus Sicht von Peter Gallmaier: „Lukas hatte sowohl in der Vorbereitung, als auch im Ligaspielbetrieb seine Einsatzzeiten. Wenn sich aber ein Spieler nicht durchbeißen will, ist es leider nicht zu ändern“, so der Coach der Badstädter.

 

Ob Peter Gallmaier gegenüber dem Spiel in Bad Abbach personelle Änderungen vornehmen wird, bleibt abzuwarten. Eines ist aber klar: Die Leistung der Mannschaft wird heute Nachmittag genauestens auf dem Prüfstand stehen. Sie ist heute gefordert, mit einer guten Leistung den zweiten Heimsieg einzufahren.

 

1. FC Bad Kötzting: Mulac , Lex, Christoph, Liebl, Graf, Fredl, Hofner, Süsser, Aschenbrenner, Spirek, Vlcek, Schambeck, Kaiser, Eyerer, Dietl, ETW Hofbauer