Landesliga

Letzte Tests vor dem Saisonstart

FCK gewinnt in Deggendorf +++ Generalprobe in Treffelstein am Sonntag

Die letzten beiden Vorbereitungsspiele stehen an diesem Wochenende für den 1. FC Bad Kötzting an. „Die Experimentierphase ist vorbei. Diesmal soll sich die Startelf herauskristallisieren“, erklärt FC-Coach Peter Gallmaier. Die Testphase war bislang aber alles andere als erfreulich, zumindest den Ergebnissen nach. „Es fehlten immer wieder viele, wir haben deshalb sehr viel probiert, immer wieder junge Leute eingesetzt“, gibt Gallmaier bekanntlich wie viele andere seiner Kollegen nicht allzu viel auf Testspiel-Ergebnisse. „Wir müssen im Auftaktspiel in Cham topfit sein, alles andere ist unwichtig“, spricht Gallmaier dem rotblauen Anhang aus dem Herzen.

 

Bereits am Freitag siegte der 1. FC Bad Kötzting beim Kreisligisten SpVgg Grün-Weiß Deggendorf mit 4:2 (2:2). In der ersten Halbzeit glichen Jakub Süsser (18.) und Stefan Hofner (43.) die 1:0 bzw. 2:1-Führung der Deggendorfer aus. Nach dem Seitenwechsel erzielten Thomas Fredl (67.) und Youngster Robin Rendler (81.) die Tore für die Pfingstrittstädter.
 
Die Generalprobe vor dem Saisonstart steht am Sonntag, 17 Uhr, im Rahmen des 70-jährigen Gründungsfests des FC Treffelstein gegen eine Altlandkreisauswahl Waldmünchen an. Diese Partie fand bereits einmal 2007 - damals zum 60-jährigen Jubiläum - in Treffelstein statt (siehe Foto). Die Bayernliga-Spieler Stephan Graßl, Christoph Seiderer & Co. gewannen gegen eine etwas überforderte Auswahlmannschaft mit 10:1.  
 
In Treffelstein soll der letzte Feinschliff erfolgen: „Wir werden mit der derzeit bestmöglichen Mannschaft antreten. Dann wird man sehen, wo wir noch Baustellen haben“, macht Peter Gallmaier deutlich. „Es ist sicherlich noch die eine oder andere Position im Team vakant. Da gibt es einen gesunden Konkurrenzkampf“, erwartet Peter Gallmaier natürlich vollen Einsatz. Da werden die Gegner also nichts zu lachen haben.
 

Größere Verletzungssorgen haben die Badstädter nicht. Neuzugang Mario Mühlbauer musste wegen einer Muskelverletzung zuletzt im Training etwas kürzer treten. Christoph Schambeck hat dagegen mit leichtem Mannschaftstraining begonnen, braucht aber noch ein wenig Zeit, um voll belastbar zu sein. Noch nicht mit dabei ist Neuzugang Miroslav Spirek, es fehlt noch die Spielberechtigung.