Landesliga

Gegen Hutthurm endlich Konstanz ins Spiel bringen

FCK will die drei Punkte am Roten Steg behalten

Nach dem 3:1 Sieg beim Schlusslicht FC Schwarzenfeld hat der 1. FC Bad Kötzting heute Nachmittag die Gelegenheit nachzulegen. Zu Gast im Stadion am Roten Steg ist um 15.00 Uhr der SV Hutthurm, der bislang eine starke Saison spielt. Die Gäste aus Niederbayern liegen derzeit im gesicherten Mittelfeld, genau da, wo die Badstädter nach hoffentlich erfolgreichen neunzig Minuten ebenfalls hin wollen.

 

Ob aber der Sieg in Schwarzenfeld schon die Wende für die Badstädter war, darauf müssen Aschenbrenner & Co. heute Nachmittag die Antwort geben. Eines ist dafür unabdingbar – es muss endlich Konstanz ins Spiel, denn nach einem Drittel der Saison hinken die Badstädter deutlich hinter ihren Ansprüchen hinterher.

 

In Schwarzenfeld wurde phasenweise erneut deutlich, dass das ständige Auf und Ab mittlerweile am Nervenkostüm der Spieler zerrt. „Das Selbstvertrauen fehlt bei einigen, auch der Mut in gewissen Aktionen“, macht Peter Gallmaier insbesondere Defizite im mentalen Bereich aus. Spätestens nach dem Führungstreffer ging aber dann vieles leichter, am Ende war es ein verdienter Sieg der Rotblauen, die dann auch spielerisch einen deutlichen Schritt nach vorne machten.

 

Da wollen wir heute Nachmittag anknüpfen“, so Peter Gallmaier, der eine starke und gefestigte Truppe aus Hutthurm erwartet. Die spielen bislang eine starke Saison und haben sich aktuell im gesicherten Mittelfeld, sogar mit Blickkontakt zur Spitzengruppe der Liga festgesetzt. In den letzten beiden Partien gab es einen kleinen Dämpfer für die Niederbayern. Gegen Ettmannsdorf und Bogen gab es jedes Mal nur ein Remis. Beide Mal haben die Hutthumer aus ihrer Sicht Punkte liegen gelassen – gar nicht auszudenken, wo die Elf von den beiden Spielertrainern Dominik Schwarz und Benjamin Neunteufel in der Tabelle stehen würden. Immerhin stimmte die Leistung zuletzt gegen den Bayernligaabsteiger aus Bogen, nach 0:2 Rückstand kämpfte sich der SV am Ende zu einem verdienten 2:2.

 

Heute Nachmittag erwartet Dominik Schwarz eine heikle Aufgabe am Roten Steg. „Die Kötztinger sind besser, als es der derzeitige Tabellenstand aussagt. Sie sind deshalb schwer einzuschätzen“. Schwarz weiß aber auch, dass die Badstädter unter Druck sind, gerade vor heimischem Publikum eine überzeugende Leistung abzuliefern. „Leer wollen wir aber nicht ausgehen“, spekulieren die Gäste wohl auf den obligatorischen Auswärtspunkt um die Serie von zuletzt vier Spielen ohne Niederlage auszubauen.