Landesliga

Erster Winterneuzugang ist fix

Sebastian Niebauer wechselt an den Roten Steg

Der 1. FC Bad Kötzting meldet Vollzug: Mit Sebastian Niebauer wechselt ein erfahrener Defensivspezialist an den Roten Steg. Der 28-Jährige hat beim Landesligisten einen ab Januar gültigen Vertrag bis Juni 2020 unterschrieben. Zuletzt war der Student bis Ende September als Spielertrainer beim Bezirksligisten TB 03 Roding engagiert, den er in der Saison 2017/18 zum Vizemeistertitel in der Bezirksliga Süd führte.

 

Der Winterneuzugang ist kein Unbekannter bei den Badstädtern. Bereits im Sommer 2009 wechselte Niebauer von der U19-Bundesliga-Mannschaft des SSV Jahn Regensburg zum damaligen Bayernliga-Team des FCK, in dem er sich als Youngster auf Anhieb einen Stammplatz als Außenverteidiger erkämpfte und in 29 Partien auch ein Tor erzielte. Nach einer Saison in der Pfingstrittstadt, schloss sich Niebauer der DJK Vilzing an, für die er u.a. 72 Spiele in der Bayernliga Süd absolvierte.

 

Nun kehrt der Abwehrmann im besten Fußballalter zu seiner alten Wirkungsstätte zurück. Die Verantwortlichen des FCK sind davon überzeugt, dass sich der Neuzugang schnell in die Mannschaft integrieren wird: „Sebastian ist ein Führungsspieler, der immer vollen Einsatz zeigt und konstant gute Leistungen auf hohem Niveau abrufen kann. Als wir erfahren haben, dass er im Winter auf der Suche nach einem neuen Verein ist, haben wir sofort Kontakt mit ihm aufgenommen. Wir freuen uns wirklich sehr, dass er sich letztendlich für den 1.FCK entschieden hat“, so Sportvorstand Wolfgang Fischer.

 

Genauso sieht auch der Spieler dem Wechsel zu seinem neuen Verein mit positiven Erwartungen entgegen: „Nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen hatte ich schnell ein gutes Gefühl und der Verein verfügt durch den neuen Kunstrasen mittlerweile auch über gute Trainingsmöglichkeiten. Trotz des Abstiegs habe ich die damalige Zeit und die Leute drum rum immer in guter Erinnerung behalten. Das Stadion und Umfeld am Roten Steg hat schon seinen ganz eigenen Charme und ich freue mich drauf nach knapp 10 Jahren wieder zu meinen Anfängen im Herrenbereich zurück zu kehren.